Wer etwas bei eBay verkaufen möchte, sollte sich ausreichend Gedanken über die Angebotsbeschreibung machen. Diese bestimmt maßgeblich darüber, ob Ihre Auktion eine Erfolg sein oder links liegen gelassen wird. Auch aus juristischer Perspektive bietet eBay einige Fallstricke, die es zu beachten gibt. Auch wenn Sie kein gewerblicher Verkäufer sind, können ungewollte Gewährleistungsabsprüche oder Urheberrechtsverletzungen zu teuren Streitigkeiten führen, für die Sie tief in die Brieftasche greifen müssen.

Gewährleistung: Auch für private Verkäufer ein Thema

Solange mal als Verkäufer – egal ob privat oder gewerblich – keine ausdrücklichen Angaben zum Thema Gewährleistung in die Artikelbeschreibung hinein nimmt, greift automatisch die gesetzliche Regelung. Für Sie als Käufer heißt das: Sie räumen damit automatisch ein Gewährleistungrecht für 24 Monate ein. Das heißt, dass der Käufer Ihres Artikels im Falle eines nach dem Kauf aufgetretenen Defekts Sie dazu zwingen kann, den Artikel entweder zu reparieren oder diesen durch einen funktionsfähigen Artikel zu ersetzen. Aus diesem Grund sollten Sie bei jedem Privatverkauf einen eindeutigen Hinweis unterbringen, dass Sie ausdrücklich die Gewährleistung ausschließen.

Hierzu können Sie folgende Textvorlage kopieren und an das Ende ihrer Artikelbeschreibung einfügen:

Es handelt sich um einen Privatverkauf. Die Gewährleistung wird ausgeschlossen.

Dieser Gewährleistungsausschluss gilt gem. § 309 Nr. 7 a und b BGB nicht für die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen sowie für die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen.

Keine geschützten Bilder verwenden

Schnell kommt man als eBay Verkäufer auf die Idee, ein Original Foto des Herstellers für die Auktion zu verwenden, um sich ein umständliches und zeitaufwändiges Fotoshooting mit dem Artikel zu ersparen. Doch Achtung! Wie alle fotografischen Werke sind auch Produktfotos automatisch urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Urhebers benutzt werden. Schneller als man denkt kann es dabei passieren, dass eine teures Anwaltsschreiben ins Haus flattert, man möge die Nutzung der Fotos unterlassen.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen:

  • Vermeiden Sie die Nutzung der Produktfotos des Herstellers, es sei denn Sie haben dessen ausdrückliche Genehmigung
  • Machen Sie selber Fotos von dem Artikel und fügen Sie diese in die Auktion ein. Ohnehin wirken selbst gemachte Bilder weitaus glaubwürdiger

Geschützte Texte: Auch hier greift das Urheberrecht

Keine Lust eine lange Artikelbeschreibung mit allen Funktionen des Produkts zu erstellen? Da ist es natürlich naheliegend die Beschreibung eines anderen eBay Mitglieds schnell zu kopieren und in die eigene Auktion einzufügen. Doch auch hier gilt: Vorsicht! Genauso wie Bilder sind auch Texte durch das Urheberrecht geschützt. D.h., dass Sie Texte anderer Verkäufer nur dann benutzen dürfen, wenn Sie seine ausdrückliche Erlaubnis haben. Auch wenn wahrscheinlich kein privater Verkäufer dieser Welt auf die Idee kommen wird, seine Urheberrechtsansprüche aufgrund Ihrer kleinen Auktion geltend zu machen, kann ein gewerblicher Verkäufer schon anders denken.

Unser Tipp:

  • Verfassen Sie Produktbeschreibung am besten selber
  • Wenn sie schon eine Produktbeschreibung aus einer anderen Quelle kopiert haben, ändern Sie diese soweit ab, dass sie sich grundlegend vom ursprünglichen Text unterscheidet

{ 0 Kommentare }

Hallo lieber Besucher!

Herzlich willkommen bei unserem neuesten Internetauftritt. Auf dieser Homepage wird unser neuestes Projekt entstehen. Den Start bildet unser eBay Gebührenrechner. Mit diesem Rechner können Sie ganz einfach herausfinden, wie hoch Ihre Angebotsgebühr sowie Ihre Verkaufsprovision voraussichtlich sein werden. Füllen Sie dazu die entsprechenden Felder aus, wählen Sie entsprechende Zusatzoptionen ein und klicken Sie auf “Berechnen”.

» Hier geht es zum eBay Gebührenrechner!

Der Rechner befindet sich derzeit in einer Betaphase. Wir würden uns freuen, wenn Sie den Rechner ausgiebig ausprobieren und Ihr Feedback an uns absenden gebt. Unser Ziel ist es den Rechner möglichst perfekt zu machen und Ihnen eine möglichst korrekte Kalkulation zu bieten.

Legen Sie einfach los und probieren Sie den Rechner aus. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

{ 0 Kommentare }